Praxis am Bertrandishof

Fotolia_4843944_XS

Akupunktur und Neuraltherapie

Die Reizung von Akupunkturpunkten, vor allem mit Nadeln, ist wohl die älteste und am weitesten verbreitete Heilmethode der Welt. Am bekanntesten ist die klassische chinesische Akupunktur, die so genannte Körperakupunktur. Durch Reizung von genau festgelegten Punkten der Haut können Störungen im gesamten Organismus, also auch im Körperinneren, gelindert, oft sogar beseitigt werden.
Akupunktur kann zwar zerstörte Strukturen nicht wiederherstellen, wohl aber gestörte Funktionen wieder harmonisieren. Ob Akupunktur in Ihrem individuellen Fall (eventuell auch als nur unterstützende Therapie) helfen kann, überprüfen wir für Sie gerne!

Kosten
Bei bestimmten Erkrankungen, wie chronischen Wirbelsäulenbeschwerden und Knieschmerzen werden die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Sonstige Indikationen sind privat zu liquidieren.
Eine Akupunktur-Sitzung dauert ca. 20-30 Minuten.

Bei der Neuraltherapie werden bestimmte Körperregionen mit einem örtlichen Schmerz- und Betäubungsmittel behandelt. Diese Regionen ähneln teilweise den Körperakupunkturpunkten, können aber auch unabhängig davon gelegene Schmerzpunkte und sog. Störfelder sein. Auch durch diese Behandlung können akute und chronische Schmerzzustände, aber auch viele andere chronische Erkrankungen gelindert werden.